Schnellnavigation:

Kategorien

« September 2018»
S M T W T F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Letzte Nachrichten

DSGVO
26.05.2018 18:39
Trackingtools und Datenschutzerklärung
14.03.2014 23:07
1:n und n:1 Relationen in Extbase
06.12.2013 12:04
Erste Abmahnungen wegen Google Analytics
04.10.2013 12:11

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91Nachrichten
RSS 2.0Nachrichten

In eigener Sache

Peter Linzenkirchner, Lisardo EDV Beratung in Augsburg. Freelance und Partner für Design- und Webagenturen in Augsburg und München. Pixelgenaue Templates, valides HTML, barrierearm. TYPO3-Projekte, Extension-Programmierung und mehr ... 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Redaktionelles
Filter zurücksetzen

Ich habe gestern das Heise-Skript »socialshareprivacy« (siehe mehr dazu in meinem Artikel bzw. auf der Originalseite von Heise) in eine TYPO3-Extension eingebaut und ins TER hochgeladen (Downloadlink). Sie heißt einfach socialshareprivacy. Sie ist so aufgebaut, dass

  • bei Neuerungen im Heise-Skript das Skript einfach in der Extension ausgetauscht werden kann
  • notfalls auch über Typoscript eine externe Variante eingebunden werden kann
  • das verwendete jQuery entweder automatisch durch die Extension eingebunden wird (default) oder ein bereits vorhandenes verwendet wird (Konfiguration im Extension Manager). 
  • praktisch alle Konfigurationsmöglichkeiten des Originalskripts über Typoscript möglich sind. 

Zu beachten ist, dass das Skript von Heise nur eine Instanz pro Seite erlaubt, die Extension kann also nur einmal pro Seite eingebunden werden. 

Installation: 

Die Installation ist simpel: einfach im Extension Manager runterladen, installieren und danach zwei Einstellungen tätigen: die Facebook APP-ID eintragen und anklicken, ob jQuery aus der Extension geladen werden soll oder nicht. 

Facebook APP-Id: 

Eine Anleitung wie man an diese ID kommt ist hier zu finden: Hinweis zur Facebook App-ID

Einbinden in eine einzelne Seite: 

Das Plugin wird in die Seite eingebunden wie alle anderen Plugins: einfach als Inhaltselement. Es gibt nichts zu konfigurieren, einbinden reicht. 

Einbinden ins Template: 

Das geht am besten über Typoscript: 

Im klassischen Template-Stil: 

MARKER < plugin.tx_socialshareprivacy_pi1

oder über TemplaVoila: 

lib.myplaceholder < plugin.tx_socialshareprivacy_pi1

Typoscript-Konfiguration: 

In der Extension-Dokumentation ist keine genaue Beschreibung aller Optionen, aber man kann sich einfach die ext_typoscript_setup.txt vornehmen, dort sind alle Optionen mit Beispielinhalten drin. Eine genaue Beschreibung der einzelnen Optionen ist auch auf der Heise-Seite zu finden. Man kann sie sogar von dort entnehmen und nach folgenden Regeln in sein Setup schreiben: 

1. Allgemeine Optionen: 

plugin.tx_socialshareprivacy_pi1.info_link = 

etc. 

2. Facebook-Optionen: 

plugin.tx_socialshareprivacy_pi1.services.facebook.status = on

etc. 

3. Twitter und Google+: 

plugin.tx_socialshareprivacy_pi1.services.twitter.___

plugin.tx_socialshareprivacy_pi1.services.gplus.___

etc. 

Textausgaben

Ich habe die Textausgaben für die Popups nicht ins Typoscript verlegt sondern in eigene Language-Dateien, um eine einfache Mehrsprachigkeit zu ermöglichen (auch wenn das in dem Fall schlicht Quatsch ist ... sehr deutsch, diese Angelegenheit). So können die Texte aber auch einfach über Typoscript geändert werden:

plugin.tx_socialshareprivacy_pi1._LOCAL_LANG.de.txt_help = 

etc. 

Fehler und Verbesserungsvorschläge: 

Bitte nicht einfach behalten sondern an mich senden, entweder per E-Mail oder über das Kontatkformular

Update

Die Extension ist ab Montag, 24.12.2012 in Version 1.2.1 im TER und jetzt kompatibel zu TYPO3 4.5 bis 4.7 und 6.0. 

Man kann Youtube-Videos in TYPO3 sehr bequem über das Inhaltselement »Medien« einbetten. Leider bettet das die Videos ausschließlich als Flash-Videos ein, was dazu führt, dass auf iPad oder iPhone nur der alternative Text zu sehen ist. Youtube bietet allerdings eine neue Möglichkeit, ein Video über ein iFrame einzubetten, die automatisch zwischen Flash-Video und HTML5-Video unterscheiden kann, je nachdem, was Browser und Plattform eben können. Das funktioniert z. B. so: 

  1. <iframe class="youtube-player" type="text/html" width="600" height="342" src="http://www.youtube.com/embed/IOtXGmWWxAs" frameborder="0"><iframe>

Man muss allerdings den Code selbst zusammenstellen, noch kann man ihn offensichtlich nicht automatisch von Youtube holen. Die URL beginnt mit 

  1. http://youtube/embed/VIDEO_ID

und Breite und Höhe müssen angepasst werden. Das sollte allerdings nicht allzu schwierig sein. Danach einfach den Code in ein HTML-Inhaltselement in TYPO3 einbauen. 

Genauere Erläuterungen sind hier zu finden. Zum Ausprobieren zum Beispiel eine  kleine Landingpage, die ich für das BRK gemacht habe: Hausnotruf in Schwaben. Funktioniert auch auf dem iPhone wunderbar. 

Dieses Jahr findet das TYPO3-Camp auch erstmals in Berin statt – eine gute Gelegenheit, mal wieder nach Berlin zu fahren und das Angenehme mit dem Angenehmen&Nützlichen zu verbinden :-) 

Die Orgnanisatoren sind mächtig aktiv und die Sessionliste ist schon ziemlich umfangreich. Also: auf nach Berlin!

Die neue Version ist jetzt fast eine Woche alt. Meine bisherigen Tests sind sehr positiv verlaufen, insgesamt ist das Update sehr gelungen und bringt auch wenig neue Fehler mit :-P. Kleinere Fehler sind meiner Meinung nach unvermeidlich bei einem so riesigen Programm, wie es TYPO3 mittlerweile ist. Es ist klar, dass nicht alle Kunden-Accounts automatisch upgedatet werden, sondern dass wir erst mal abzuwarten, was sich so an Fehler zeigt. Erfreulicherweise hat der TYPO3-Provider Mittwald die wichtigsten Probleme in einem kurzen Blogartikel zusammengefasst: 

  • im IE 6 gibt es Probleme mit dem Seitenbaum
  • Bilder, die im RTE in einem <p>-Tag platziert wurden, werden nicht mehr im Frontend gezeigt 
  • das Standardmailformular wirft beim Versenden einen Fehler (der komplette Mailversand wurde für 4.5 überarbeitet)
  • Nach den Anfragen im Forum zu urteilen, haben auch Extensions, die auf das alte Mailsystem setzen, etwas Probleme mit dem Mailversand. 

Dass Probleme im IE 6 auftauchen ist nicht überraschend – mich überrascht eher, dass IE 6 überhaupt noch unterstützt wird, ich würde ihn für das Backend allmählich weglassen. Die anderen Fehler sind natürlich ein Problem, allerdings gibt es dafür bereits Patches, die in das neue Release 4.5.1 einfließen werden, das am 9. März erscheinen soll. Bis dahin werden auch die wichtigsten Extensions in neuen Versionen vorliegen. 

Ich werde so lange nur einzelne Installationen updaten und für diese die Patches manuell einspielen. Die allgemeinen Updates laufen erst im März. 

[Update] 

Wie im Kommentar unten erwähnt (besten Dank an Falko), wurde das 4.5.1 Update vorgezogen und soll am 23. Februar erscheinen. Für alle, die Ihre Pakete selbst updaten: auf typo3.org ist übrigens die Installations- und Upgrade-Beschreibung erneuert worden. 

Es ist prinzipiell möglich, den RTE in Flexforms – und damit auch in FCEs – zu konfigurieren. Wie das geht, wird  im Wiki auf typo3.org beschrieben, oder in der API-Dokumentation (nach »defaultExtras« suchen). Mit diesem Eintrag in den defaultExtras wird der RTE z. B. beschränkt auf fett, kursiv und Links:

  1. <defaultExtras>richtext[bold|italic|link]:rte_transform[mode=css]</defaultExtras>

Oder vielmehr sollte ... es funktioniert nämlich nicht mehr. Es gibt einen Bug-Report dazu, dem auch ein Patch für die Core-Klasse class.t3lib_tceforms beiliegt. Nach dem Einspielen des Patch funktioniert es wieder. 

Kategorien: API/Tipps  Kommentare 0
Tags: rte, fce